DEUTSCHES MUSEUM IN MÜNCHEN

DAS DEUTSCHE MUSEUM (OFFIZIELLER NAME: DEUTSCHES MUSEUM VON MEISTERWERKEN DER NATURWISSENSCHAFT UND TECHNIK) IN MÜNCHEN IST MIT CA. 28.000...


 

DEUTSCHES MUSEUM IN MÜNCHEN

Das Deutsche Museum (offizieller Name: Deutsches Museum von Meisterwerken der Naturwissenschaft und Technik) in München ist mit ca. 100.000 ausgestellten Objekten aus rund 50 Bereichen der Naturwissenschaften und der Technik das größte naturwissenschaftlich-technische Museum der Welt. Der umfangreiche Bestand an wertvollen technischen und naturwissenschaftlichen Originalexponaten wird jährlich von ca. 1,5 Millionen Menschen besucht. Das Museum ist eine Anstalt des öffentlichen Rechts.

Das Deutsche Museum befindet sich auf einer ehemaligen Sandbank in der Isar. Die Insel gilt als Gründungsort der Stadt München; sie wurde seit dem Mittelalter als Floßlände genutzt. Aufgrund der Hochwassergefahr wurde die Insel zunächst nicht bebaut. Erst 1772 zog mit der Isarkaserne Militär auf die Insel. Nach dem Hochwasser von 1899 wurde die Insel befestigt und flutsicher ausgebaut. Nachdem mehrere Pläne zur Nutzung der alten Kohleninsel vorlagen, unter anderem der Bau eines Bahnhofs, erklärte sich der Münchner Stadtrat 1903 bereit, das Gelände für den Neubau des Deutschen Museums in Erbpacht zur Verfügung zu stellen. Nach Entwürfen des Architekten Gabriel von Seidl wurde 1906 der Grundstein für den Museumsbau gelegt. Baubeginn war jedoch erst 1909. Unterbrochen durch den Ersten Weltkrieg zog sich der Bau etwa 20 Jahre hin. Selbst zur Eröffnung des Neubaus am 7. Mai 1925 waren die Bauarbeiten noch nicht abgeschlossen.

Seit Mitte der 1930er besteht das Museum hauptsächlich aus drei Bauten, die nacheinander fertiggestellt wurden. Der Sammlungsbau befindet sich, isaraufwärts betrachtet, auf der hinteren Hälfte der Museumsinsel, zwischen Bosch- und Zenneckbrücke sowie Corneliusbrücke. Bestandteil des Sammlungsbaus ist die große Eisenbahnhalle. Richtung Ludwigsbrücke schließt sich die 1932 fertiggestellte Bibliothek an; vor dieser wiederum wurde 1935 die Kongresshalle fertiggestellt. Die Kongresshalle wird größtenteils nicht vom Museum genutzt. Sie dient zumeist als Ausstellungs- und Veranstaltungsraum.

http://www.deutsches-museum.de

Museumsinsel 1
80538 München

Tel.: (089) 2179 1
Fax: (089) 2179 324
Automatische Telefonauskunft: (089) 2179 433